Digitale Arbeitskultur

Digitale Arbeitskultur

Ein sehr erfolgreiches Unternehmen aus der Schweizer Industrie, hatte sich das Ziel gesetzt, seine Produktepalette zu erweitern. Um diese neuen Produkte vermarkten zu können waren ganz andere Instrumente gefragt, als man sie für das bisherige Sortimente bereits seit mehreren Jahrzehnten einsetzte. Die Kunden sollten die Möglichkeit haben, die neuen Produkte mittels online-App konfigurieren zu können, um so Möglichkeiten zu erkunden und Ideen zu entwickeln. 

SYMETRIUM wurde damit beauftragt, in der Hybridrolle als PL/PO verschiedene Apps zu entwickeln und einzuführen. Was sich dabei als grosser Knackpunkt erwies, war die Integration einer „digitalen und agilen Arbeitskultur“ in das bestehende Managementdenken aus der klassischen Industrie.